Vicky’s World

Mag. Peter Palk

Am Mittwoch, den 29. Oktober 2014 tauchten die Schüler/innen der 1AK und der 2AK in Vicky’s World ein. Bei einer Theateraufführung der Tribüne Linz erlebten sie hautnah, wie weit es gehen kann, wenn eine Klassenkollegin gemobbt wird.

Cyber-Mobbing ist nicht nur ein Schlagwort unserer Zeit, sondern sicherlich auch ein wirklich ernst zu nehmendes Thema. Das vom deutschen Autor Knut Winkmann (Jahrgang 1975) geschriebene Stück “Out – Gefangen im Netz” zeigt deutlich, was es heißt, Mobbing-Opfer zu sein: Gerüchte sind im Umlauf, manipulierte Bilder tauchen im Internet auf, die Isolation nimmt zu, die Welt gerät aus den Fugen. Bei Vicky führt es dazu, dass sie einen Selbstmordversuch unternimmt, doch ihr Bruder Dominik kann sie retten. Ihr Bruder ist es auch, der die Geschichte seiner Schwester erzählt. Mit einfachen Mitteln – 2 Sessel und 1 Tisch mit einem Laptop bilden das Bühnenbild, Videoeinspielungen ergänzen die Ausführungen des Bruders – gelingt es, Atmosphäre zu schaffen. Eine gelungene Inszenierung.

Im anschließenden Gespräch mit dem Schauspieler Rudi Müllehner, dem Darsteller von Vickys Bruder, weist er darauf hin, dass Vickys Geschichte überall und jederzeit passieren kann. Reden, reden und wieder reden – nur das kann die Lösung sein, und zwar “Face to face” statt “Facebook”.