Gestern – Heute – Morgen: Die HAK Freistadt ist die Schule der Wirtschaftskompetenz

Mag. Franz Vavti

Am Freitag, den 29. November 2013 lud die Handelsakademie Freistadt im Rahmen der oberösterreichweiten Aktion „HAK trifft Wirtschaft“ Absolventinnen und Absolventen ihrer Schule zu einem Zusammentreffen mit den zukünftigen Maturantinnen und Maturanten ein.

Landtagsabgeordnete Frau Kommerzialrätin Gabriele Lackner-Strauss von der Wirtschaftskammer bescheinigte der HAK Freistadt, bei der Vermittlung von Wirtschaftskompetenz die klare Nummer 1 im Bezirk zu sein.

In der Präsentationsrunde zu Beginn der Veranstaltung berichteten erfolgreiche Absolventen – Beschäftigte bei Banken, bei der Weltbank und EU, eine wissenschaftliche  Mitarbeiterin an der JKU, eine Mitarbeiterin aus dem Bereich des e- Marketings, eine Abteilungsleiterin aus dem SAP-Bereich sowie der Geschäftsführer eines größeren Produktionsunternehmens aus dem Bezirk Freistadt über ihren Werdegang nach der Schule. Bei den anschließenden Gesprächen in Form eines „World Cafes“ hatten die angehenden Maturantinnen und Maturanten ausführlich Gelegenheit, mit den „Ehemaligen“ zu diskutieren. Dabei ging es unter anderem um die Anforderungen an zukünftige Arbeitnehmer/innen aus der Sicht von Unternehmen und Organisationen.

Die wichtigsten Aussagen und Tipps zusammengefasst:

  • Die Ausbildung an der HAK Freistadt ist in unserem Bezirk der Garant für die Vermittlung von Wirtschaftskompetenz in Verbindung mit Allgemeinbildung, Fremdsprachenkompetenz und Sozialkompetenz. Nicht zu vergessen ist dabei die zusätzliche Qualifikation aufgrund der Spezialisierungsmöglichkeiten in den Bereichen IT, Internationale Wirtschaft, Controlling und Management für Corporate Media
  • Tretet selbstbewusst auf und seid mit dem Herzen dabei!
  • Setzt euch Ziele und lernt aus Misserfolgen!
  • Betreibt Teamarbeit und Networking verantwortungsvoll!
  • Auslandserfahrung zählt!
  • Die Sprache macht den Menschen aus – kommuniziert!
  • Habt Vertrauen in eure eigenen Stärken!

Statements von Schülerinnen der 5AK/5BK:

„Es war sehr interessant mit Leuten aus der Praxis zu reden und man hat gemerkt, dass es sich vielleicht doch lohnt, wenn man die trockene Theorie praxisbezogen lernt, um dann in der Wirtschaft erfolgreich zu sein.“

„Durch die Veranstaltung wurde mir bewusst, dass es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, nach der HAK Karriere zu machen.“

Durch diese Veranstaltung haben die Schüler/innen neue Perspektiven für die Zeit nach der Matura entwickelt. Sie hatte aber auch für die „Ehemaligen“, die heute und morgen auf die Rekrutierung zukünftiger Mitarbeiter/innen ausgerichtet sind, einen Nutzen.

Die Veranstaltung zeigte die enorme Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten nach einem erfolgreichen Abschluss an einer Handelsakademie. Die BHAK Freistadt bedankt sich bei allen Gästen sehr herzlich!