Abschlusslehrfahrt 4BHWIL nach Graz

Nachdem zwei Jahre lang so gut wie keine Unternehmungen möglich waren, konnten wir eine Woche in Graz verbringen. Wettertechnisch war diese Woche mehr als warm. Graz hatte das erste Mal in seiner Geschichte vier Tropennächte hintereinander erlebt, darunter auch die wärmste Nacht überhaupt.

Nach einer längeren Zugreise angekommen, machten wir gleich Graz unsicher und nutzten die Gelegenheit die „höchste underground Rutsche“ der Welt zu testen. (64m Höhe, 175m Länge)

Am zweiten Tag besuchten wir die Firma Knapp und erlebten bei einer interessanten Führung die neuesten Technologien für die Lagerlogistik. Coronabedingt viel uns die eingeplante Firma am Nachmittag aus, aber wir wussten die Zeit zu nutzen und gingen Graz erkunden, shoppen und ins Freibad abkühlen.

Am dritten Tag waren wir bei der Firma Anton Paar. Diese Firma entwickelt, produziert und vertreibt hochpräzise Laborinstrumente und Prozessmesssysteme sowie maßgeschneiderte Automatisierungs- und Robotiklösungen. Wir sahen somit eine mechanische- und eine elektronische Fertigung.

Am Nachmittag mussten wir als Freistädter natürlich die Produktion und Abfüllung der Firma Puntigamer inspizieren.

Am vorletzten Tag wurden wir mit viel Schokolade bei der Firma Zotter erledigt. Unendlich viele Verkostungsstationen, die anscheinend nicht enden wollten. Am späteren Nachmittag in Graz wieder angekommen besuchten wir wieder das kühlende Bad.

Am Freitag gings mit dem Zug wieder heim. Wir haben diese Woche gemeinsam viel gesehen und „gelernt“.